Bewusster-Leben-Newsletter

Du möchtest monatlich über Neuigkeiten von meinweg-deinweg informiert werden?
Meine Empfehlung:

Bewusster - Leben
Newsletter

mit:
  • Selbstcoaching-Begrüßungspaket
  • Infos, Checklisten und tollen Inspirationen

  • Newsletterinfos

    x

    Blog für sensible Menschen: meinweg-deinweg

    Ein Ratschlag an Menschen, die nicht Nein sagen können – von einer Jasagerin

    Geschrieben von Nicole

    Nein sagen ist oft nicht so leicht - besonders wenn man ein Jasager ist...

    Ich bin eine Jasagerin, das gebe ich offen zu. Wenn man mich im Job  bittet, länger zu bleiben, sage ich Ja. Wenn ich meiner Freundin einen Gefallen tun soll, sage ich Ja. Wenn ich meine Mutter zum Arzt fahren soll, sage ich Ja. Wenn es um freiwillige Zusatzaufgaben im Job geht, sage ich Ja...

    Perfektionismus: Nicht ganz perfekt ist perfekt genug!

    Geschrieben von Nicole

    Sei nicht perfekt - das ist gesünder!

    Hast du schon mal versucht, perfekt zu sein?

    Keinen Fehler zu machen? Alles immer zur vollsten Zufriedenheit zu erledigen? Ja? Das ist gut. Das ist lobenswert. Dafür kannst du dir auf die Schulter klopfen. Doch es gibt auch einen Preis, den du bereit sein musst dafür zu zahlen: Nervliche Anspannung und Druck. Wenn du richtig Pech hast, wird dieser Druck irgendwann zuviel und nimmt dir deine Lebensfreude. Alte Menschen haben zwar keinen Druck mehr - aber du kannst von ihnen  so einiges über Perfektionismus lernen. Was, erfährst du in diesem Artikel...  

    Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit – Interview mit Autorin Sandra Tissot

    Geschrieben von Nicole

    Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit – Interview mit Autorin Sandra Tissot

    Die hochsensible Autorin Sandra Tissot (http://www.sandra-tissot.com/)

    beschreibt in Ihrem Buch anhand ihrer eigenen Lebensgeschichte den erfolgreichen Weg vom Angestelltenverhältnis in die berufliche Selbstständigkeit. Dabei geht sie intensiv auf die mit einer hochsensiblen Selbstständigkeit häufig verbundenen Fragen, Herausforderungen und genauso Chancen ein. Am Ende spricht sich die Autorin jedoch ganz klar FÜR die Selbstständigkeit aus. Wie sie zu dieser Meinung kommt, beschreibt sie im nachfolgenden Interview...  

    Glaubst du noch oder weißt du schon? Vom persönlichen Umgang mit dem Thema Glauben

    Geschrieben von Nicole

    Glaubst du noch oder weißt du schon? Vom persönlichen Umgang mit dem Thema Glauben

    Ist Religion noch Glaube oder doch schon Wissen?

    Das ist die große Frage. Was denkst du, lieber Leser: Warum tun sich Religionsvertreter mit dem Glauben so schwer? Es ist einfach so: Der Glaube an das Göttliche ist DIE Herausforderung seit Menschengedenken. Doch was ist die Voraussetzung, um einen Glauben WIRKLICH leben zu können? Ein Gastbeitrag von Christian Lindner...

    Trauerbewältigung: Diese 4 Phasen gibt es - Teil 3

    Trauerbewältigung: Diese 4 Phasen gibt es - Teil 3

    Du trauerst um einen lieben Menschen und fragst dich, wie lange du das tun wirst?

    Um es gleich vorweg zu nehmen: Trauerbewältigung kann dauern. Lange. Es können 3 Jahre bis 5 Jahre ins Land ziehen, bis du deinen Verlust einigermaßen verarbeitet hast...

    Konfliktbewältigung für Sensible – Teil 1

    Geschrieben von Nicole

    Konfliktbewältigung für Sensible – Teil 1

    Eine der größten Herausforderungen für mich als sensibler Mensch ist es, Konfliktgespräche zu führen – sowohl beruflich als auch privat.

    Eigentlich bin ich dafür ganz gut gewappnet: Im Studium bekamen wir einiges an Handwerkszeug mit, um solche Situationen erfolgreich zu bewältigen. Die Realität ist jedoch oft eine andere. Da kommen eigene Gefühle hoch. Ängste. Die Frage: „Wie wird der andere das, was ich ihm sage annehmen? Mag er mich dann noch?“. Dir geht es ähnlich und du möchtest, dass sich das ändert? Dann lies diesen Artikel…

    Trauer: Der lange Weg der Verarbeitung - Teil 1

    Geschrieben von Nicole

    Trauer: Der lange Weg der Verarbeitung - Teil 1

    Heute vor einem Jahr habe ich einen Menschen verloren, der mir sehr nahestand.

    Als ich damals den Anruf bekam, traf es mich wie ein Schlag. Ich stand da wie eine Salzsäule und starrte an die Wand. In meinem Ohr dröhnte immer wieder die neue, unangenehme Wahrheit: Er ist tot. Er ist tot. Er ist TOT! Weinen konnte ich nicht. Zunächst. Mein Gehirn akzeptierte es ganz einfach nicht. Ich legte auf, ging in die Küche und kochte mein Essen. Putzte das Haus. Checkte die Mails. Duschte. Dann legte ich mich schlafen. Das hätte ich nicht tun sollen….

    Nicht du bist das Problem, sondern deine negativen Gedanken - mit diesen 7 Schritten wirst du sie los!

    Geschrieben von Nicole

    Verabschiede dich von negativen Gedanken und genieße lieber dein Leben! So wirst du sie los...

    Stell dir mal diese Situation vor:

    Morgen sollst du einen Vortrag halten. Du recherchierst, bereitest ihn auf, stellst ihn fertig und bist zufrieden. Eigentlich müsstest du ihn nur noch vortragen. Wenn nicht plötzlich diese saublöden Gedanken wären: „Ich schaff das nicht. Ich habe Angst!“

    Meines Erachtens hast du jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder gehst du ins Bett, ziehst dir die Decke über den Kopf und meldest dich am nächsten Tag krank ODER du kickst die bescheuerten Gedanken ins Nirwana. Was ist dir lieber?

    Zeit: Das simpelste und sinnvollste Geschenk überhaupt!

    Geschrieben von Nicole

    Schenke Zeit und damit DICH - das ist das Größte überhaupt!

    Sicher kennst du das auch: Jemand hat Geburtstag und du hast den Job, Geschenke zu besorgen.

    Das sollte natürlich etwas Passendes sein. Etwas, das Freude macht. Und etwas, das es genau auf den Punkt für die betreffende Person trifft. Mr. Google hat da viele Vorschläge und bestimmt findest du immer irgendetwas, was du schließlich mit roter Schleife und guten Wünschen überreichen kannst. Klar wird sich der Beschenkte darüber freuen. Wahrscheinlich werdet ihr Euch sogar ein wenig unterhalten und eine gute Tasse Kaffee genießen. Dann aber wirst du wieder gehen. Du wirst dich freuen, weil du so ein gutes Geschenk gemacht hast. Der andere freut sich auch. Aber aus einem anderen Grund…

    Persönlichkeitsentwicklung: Die 5 besten Blogs

    Geschrieben von Nicole

    Die haben echt einen Pokal verdient - meine 5 best Blogs in Sachen Persoenlichkeitsentwicklung...

    Wenn du dich für Persönlichkeitsentwicklung in all ihren Varianten interessierst und Blogbeiträge konsumierst wie die Luft zum Atmen, bist du bei diesem Artikel richtig.

    Heute stelle ich dir die Blogs vor, die MICH am meisten inspirieren. Vorweg: Das sind keine 0815-Blogs. DIE hauen richtig rein! Du willst wissen, welche das sind? Kein Problem!

    Hochsensibilität: Wie schütze ich mich vor Reizüberflutung? Artikelreihe Teil 3

    Geschrieben von Nicole

    Manchmal ist zuviel Bla Bla für Hochsensible überfordernd...

    Ein ganz normaler Tag.

    Du fährst in die Arbeit und stehst im Stau. Um dich herum genervte Menschen, ganz abgesehen davon, dass du selbst extrem genervt bist. Als du endlich in der Arbeit ankommst, steht schon der erste Kunde vor der Tür. Er ist unzufrieden und lässt seine Wut an dir aus. Noch während du ihn beschwichtigst, klingelt im Hintergrund dein Telefon. Nach dem Telefonat setzt du dich – besser spät als nie - an den Computer und beginnst zu arbeiten. Du hast Druck, denn um 14 Uhr musst du eine Präsentation halten. Da du schon spät dran bist, streichst du deine Pause und kommst Mittag weder zum Essen noch zum Trinken. Irgendwie überstehst du die Präsentation und den restlichen Tag. Doch am Abend ist die Luft raus. Du verkriechst dich mit Kopfschmerzen in dein Bett und brauchst nur noch eines: Ruhe. Solche Rahmenbedingungen stressen schon „normale“ Menschen, doch dich als Hochsensible/r noch viel mehr. So begegnest du der Reizüberflutung und holst dich wieder runter…

    Wenn du jemanden verlierst – eine persönliche Geschichte

    Geschrieben von Nicole

    Der Tod ist ein Teil unseres Lebens...

    Es ist wieder soweit.

    Demnächst muss ich Abschied von einer Person nehmen, die mir sehr viel bedeutet. In meinem Job als Sozialpädagogin kommt das leider öfters vor. Manchmal kann ich mich abgrenzen, ein anderes Mal nicht. Das passiert nicht, weil ich unprofessionell bin. Das passiert, weil ich ein Mensch bin und Gefühle habe. Heute möchte ich genau über diese Situation und meinen Verlust schreiben. Vielleicht hilft dir das ja, wenn auch du in diese Lage kommst...

    Die Angst vor dem Tod - Teil 2

    Geschrieben von Nicole

    Die Angst vor dem Tod - Teil 2

    Hast DU Angst vor dem Tod?

    Ich schon. Es passiert schon mal, dass ich in der Nacht aufwache und mir Gedanken darüber mache, wie es ist, zu sterben. Auch wenn jemand in deinem Umfeld stirbt – so wie es bei mir in den letzten Jahren leider häufiger passiert ist, bringt dich das zum Nachdenken. Was also tust du? Entweder du rennst weg und ignorierst. Oder du beschäftigst dich intensiver damit…

    Hochsensibilität – was ist das? Artikelreihe Teil 1

    Geschrieben von Nicole

    Hochsensible Menschen sind oft sehr feinfühlig...

    Genau DIESE Frage habe ich mir bis vor kurzem auch immer wieder mal gestellt. Schlimmer noch: Ich dachte mir: „Hochsensibel – jaa klaaar! Ist jemand eben besonders zart besaitet und empfindlich.“ Das war nicht böse gemeint, es war die Aussage einer (nun ja, wie sagt man..?) UNwissenden. Doch genau diese UNwissende ist jetzt wissend und hat das Gefühl, dass es da draußen trotzdem noch sehr viele andere Unwissende gibt. Wenn du nicht zu diesem Kreis gehören willst, dann lies weiter und erfahre jetzt meine ganz persönliche Geschichte zum Thema Hochsensibilität und was es damit auf sich hat...

    Das große Glück der kleinen Dinge

    Geschrieben von Nicole

    Kleines Pflänzchen ganz groß - genauso wie dein Glück.

    Was ist besser für dich - das große oder eher das kleine Glück?

    Ich für mich würde jetzt sagen: „Egal, Hauptsache glücklich!“, aber das ist natürlich nicht fair, schließlich möchtest du eine klare Entscheidung von mir hören.

    Trotzdem lasse ich mich in dieser Sache nicht festnageln. Ich behaupte: Das "oder" zwischen den beiden Glücksarten müsste eigentlich gar nicht sein.

    Lieber formuliere ich es so:

    Optimal ist es,

    das große "und" das kleine Glück zu haben.

    <<  1 2 [34 5  >>  

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok